Geschäftsordnung

Geschäftsordnung des Schützenvereins Oedesse von 1924 e. V.

zu § 2 Ziele und Aufgaben des Vereins:

Pflege des heimatlichen Brauchtums und Ausübung des Schießsports

– Folgende Veranstaltungen im Ort werden vom Schützenverein organisiert:

1. mehrere Spielenachmittage (Skat, DoKo, Kniffeln, Erntedank  ect.) im Jahr

2. Osterfeuer

3. Preisschießen

4. Vergleichsschießen der Vereine

5. Sonstige Veranstaltungen( z.B. Braunkohlessen, sozialer Flohmarkt usw.)

– Der Verein pflegt Freundschaften zu anderen Vereinen im Ort, nimmt auf Einladung an deren Veranstaltungen teil und unterstützt diese auf Wunsch und nach Möglichkeit.

– Der Verein pflegt Freundschaften zu anderen Schützenvereinen in der Region und nimmt nach Möglichkeit auf Einladung an deren Ausmärschen und Veranstaltungen teil.

– Der Schützenverein betreibt aktiv den Schießsport und nimmt nach Möglichkeit an Wettkämpfen und Schießsportveranstaltungen sowie kulturellen Veranstaltungen rund um das Schützenwesen teil.

zu § 3 Steuerbegünstigung:

Mittelverwendung

– Zuwendungen gibt es nur zu besonderen, festgelegten Anlässen:

1.  60. Geburtstag und ab dann alle 5 Jahre: Geburtstagskarte, bei Einladung zusätzlich ein Sachgeschenk im Wert von ca. 10 € 

2. Hochzeiten und Hochzeitsjubiläen: Karte, bei Einladung zusätzlich Geld-/ Sachgeschenke: Hochzeit: 30 €, Silber- und Goldhochzeit: 50 €

3. Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft 25 € (Gutschein, Präsentkorb o.ä.), für 40 Jahre Mitgliedschaft 40 € (Gutschein, Präsentkorb o.ä.), für 50 Jahre Mitgliedschaft 50 € und 60 Jahre 60 €,  jeweils (Gutschein oder  Präsentkorb o.ä.).

4. Todesfall: 75 € zu besonderen Verfügung ( Kranz, Gesteck oder Geld nach  Rücksprache mit Hinterbliebenen) Mitglieder: 40-mm-Anzeige im Mitteilungsblatt Vorstands- und Ehrenmitglieder: 60-mm-Anzeigen im Mitteilungsblatt und PAZ.

– Für den Verein ehrenamtlich Tätige haben Anspruch auf Erstattung ihrer Auslagen. Hierbei muss schlüssig sein oder nachgewiesen werden, dass diese Auslagen im Sinne des Vereins notwendig und gewünscht waren.

zu § 5 Mitgliedschaft:

Beitritt

– Mit Aushändigung des Beitrittformulars ist das Mitglied über seine Rechte und Pflichten laut Datenschutzgrundverordnung aufzuklären (DSGVO-Merkblätter sind beizufügen).

Kündigungsfrist

– Grundsätzlich kann zum Jahresende gekündigt werden, eine Kündigung kann aber bis zum Beitragseinzug auch rückwirkend akzeptiert werden.

zu § 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder:

Einrichtungen des Vereins

– Mitglieder können für den Schießsport sowohl das Vereinsheim als auch die darin befindlichen Gegenstände nutzen.

– Bewegliche Sachen dürfen nur mit Einverständnis des Vorstandes außerhalb des Vereinsheimes genutzt werden.

– Für die Ausübung des Schießsports im Rahmen eines Trainings, Pokals- Königs- oder Wertungsschießens ist ein Satzgeld zu entrichten. Die jeweils aktuellen Preise hängen öffentlich im Schießstand aus und betragen:

Trainingssatz 30 bzw. 40 Schuss Luftgewehr oder -pistole: 1,50 €

Trainingssatz Kleinkalibergewehr oder -pistole 15 Schuss:  2,50 €

Trainingssatz KK-Gewehr oder -pistole mit eigener Munition (max. 6 Scheiben): 1,50 €

Pokalschießen (Junioren, Senioren): 5,00 € (9 Schuss Kleinkaliber auf  besten Teiler)

Wertungsschießen: 3,50 € je Satz (monatlich 1 Satz 15 Schuss KK, mind. 8 Sätze im Jahr)

Schnurschiessen: 2,00 €  3 x 10er Streifen (12 Pflichtsätze jährlich)  lt. Aushang

Königsschießen:60 Schuss à 0,50 Euro Wertung: die besten zwei Teiler

Kaiserschießen: 5 Schuss bester Teiler KK-Gewehr beim W-Königschiessen KK 5,00 Euro

Winter – Königsschießen  LG: 60 Schuss à 0,50 Euro Wertung: die besten zwei Teiler

Winter – Königsschießen  KK: 60 Schuss à 0,50 Euro Wertung: die besten zwei Teiler

Jahresbeiträge (Stand  2020)

0 – 17 Jahre              Jugend                          12,00 €

18 – 99 Jahre           Aktiv-Schützen        25,00 €

ab 50 Jahre Mitgliedschaft                   beitragsfrei

Ehrenmitglieder                                       beitragsfrei

Der Jahresbeitrag wir zum 01.03. des jeweiligen Jahres abgebucht.

zu § 8 Mitgliederversammlungen

Wahl von Kassenprüfern

– Kassenprüfer sind möglichst im jährlichen Wechsel zu wählen, damit ein bereits  erfahrener Kassenprüfer den neu gewählten Kassenprüfer anleiten kann.

– Beisitzer dürfen nicht zum Kassenprüfer gewählt werden.

zu § 9 Vorstandsmitglieder:

Zuständigkeiten der Vorstandsmitglieder

Vorstandsmitglieder und Beisitzer repräsentieren den Verein bei öffentlichen Auftritten.

1. Vorsitzender

– Leitung des Vereins

– Ansprechpartner als Vertretung des Vereins

– Vertragsverhandlungen

2. Vorsitzender

– Durchführung der für den Vereinsbetrieb notwendigen Einkäufe und Beschaffungen

– Unterstützung des 1. Vorsitzenden

– kommissarische Führung des Vereins bei Ausfall des 1. Vorsitzenden

Kassierer

– Führen der Hauptkasse

– Regelung der Bankgeschäfte

– Annahme und Bearbeitung von Eintritts- und Kündigungsschreiben der Mitglieder

– An- und Abmeldung der Mitglieder beim KSV

Schriftführer

– Protokollführung

– Erledigung des Schriftverkehrs auf Weisung des 1. Vorsitzenden

– Verfassen von Pressemitteilungen und Anzeigen auf Weisung des 1. Vorsitzenden

– Verfassen und Versenden von Einladungen zu Veranstaltungen

– Antragstellungen bei Behörden

– Pflege des Datenschutzverzeichnisses (Anlage 2)

Schiesswart

– Leiter der Schießsparten

– Meldung der erwachsenen Schützen zu Schießsportveranstaltungen und Wettkämpfen

– Einteilung von Mannschaften

– Einteilung der Schießaufsicht

– Beschaffung und Vergabe von Abzeichen und Orden

– Reinigung, Pflege und Wartung der Waffen

– Beschaffung von Verbrauchsmaterial rund um den Schießsport

Die Vorstandsmitglieder vertreten sich gegenseitig.

Wichtiger Hinweis für alle Vorstandsmitglieder und Beisitzer:

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist bei allen Tätigkeiten zu beachten!

Stand 10.02.2018